Virtuelle/digitale Selbsthilfearbeit

images/aktuelles/2021/Videokonferenz dok.jpgViele Selbsthilfegruppen halten untereinander auch in der jetzigen Zeit von Corona, in der keine Gruppentreffen möglich sind, Kontakt. Die beliebtesten Kommunikationsmittel sind Messenger-Dienste, E-Mail und Telefon. Aber auch Videokonferenzen werden genutzt.

Die DRK Selbsthilfekontaktstelle Neubrandenburg hat sich der Herausforderung angenommen und in den Räumlichkeiten für Selbsthilfegruppentreffen einen digitalen Raum geschaffen, wo eine digitale Beratung, Vernetzung und Schulungsmöglichkeiten angeboten werden. Des Weiteren finden:

  • wöchentlich, immer mittwochs, in der von 11:00 – 12:00 Uhr, der „offene Treff“ für Selbsthilfegruppen mit den Mitarbeitern der DRK-Selbsthilfekontaktstelle
  • Quartalsschulung für die Ansprechpartner der Selbsthilfegruppen,
  • einmal im Monat, immer montags, eine Beratung des Beirates der Selbsthilfegruppen der Stadt Neubrandenburg und Umland mit der DRK-Selbsthilfekontaktstelle Neubrandenburg,
  • Einzelvideokonferenzen mit Selbsthilfegruppen und den Mitarbeitern der-Selbsthilfekontaktstelle statt.

images/aktuelles/2021/Videokonferenz dok 2.jpgAlle hoffen auf ein baldiges Ende der jetzigen Kontaktbeschränkungen und sehnen sich nach dem persönlichen Miteinander. Es gibt aber auch Menschen zum Beispiel mit Mobilitätseinschränkungen, mit Angststörungen, oder die wohnortsbedingt die Angebote nicht nutzen können, für die es von Vorteil sein kann, sich auf digitaler Ebene kennenzulernen und somit nicht ausgeschlossen sind. Hier sehen wir die Digitalisierung als große Bereicherung, um allen einen Zugang zu der gewünschten Selbsthilfe anbieten zu können.

Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19

seit Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 31.01.2021 – Quelle: Paul-Ehrlich-Institut.

Bericht als PDF

Ehrenamtsstiftung für MV - Newsletter 03|2021

Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg Vorpommern

Newsletter 03|2021 im pdf-Format lesen

Sehr geehrte Ansprechpartner/innen der Selbsthilfegruppen der Stadt Neubrandenburg und Umland.

Die derzeitige angespannte Lage in unserem Land, verursacht durch die CORONA- Pandemie, verlangt im Moment von uns allen ein verantwortungsvolles Verhalten und hilfsbereiten Umgang, besonders mit chronischen Kranken und alten Menschen.

Wir möchten Sie bitten mit Ihren Mitgliedern zu kommunizieren, welche Unterstützung Sie bei der Bewältigung des Alltages unter dem Einfluss der Pandemie des COVID-19 benötigen.

Die DRK-Selbsthilfekontaktstelle Neubrandenburg möchte Sie als Netzwerkpartner gerne dabei unterstützen.

Bitte informieren Sie uns per E-Mail oder Telefon, welche Hilfen und Unterstützungen wir Ihnen und Ihren Mitgliedern geben können.

Kontakt:

DRK-Selbsthilfekontaktstelle Neubrandenburg
Robert-Blum-Straße 34 • 17033 Neubrandenburg
0395/560 39 55
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.selbsthilfe-nb.de 

Gehen Sie sorgsam mit sich um und bleiben Sie gesund.
Mit freundlichen Grüßen. 

Axel Schröder
-Leiter DRK-Selbsthilfekontaktstelle Neubrandenburg-